Winterdienst

Rechtliches zum Winterdienst:

Winterdienst wird zur Sicherung öffentlicher und privater Verkehrswege und Verkehrsplätze durchgeführt. Er dient der Sicherung öffentlicher Infrastruktur und ist ferner aus betriebsschutzrechtlichen Gründen erforderlich. So könnten private Hauseigentümer im Falle eines Unfalls auf ungeräumten Gehwegen i.S.d. § 823 (1) BGB zivilrechtlich in Haftung genommen werden.

Die Pflicht zur Schneeräumung ist in Deutschland unterschiedlich geregelt. In der Regel beginnt sie Werktags um 7.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen um 9.00 Uhr und endet um 20.00 Uhr.

Das Straßenreinigungsgesetz NRW (StrReinG NRW) sieht vor, dass der Winterdienst innerhalb geschlossener Ortslagen Pflicht der Gemeinden ist (§ 1 (1) i.V.m. § 1 (2) Nr. 1 StrReinG NRW), diese kann jedoch an den Eigentümer privater Gehwege delegiert werden (§ 4 (1) 1 StrReinG NRW). Die Satzungen über die Straßenreinigung der Städte sieht ähnliches vor:

  • 1,50 Meter breiter Streifen ist von Schnee und Eis freizuhalten
  • Bei Glätte sind die Gehwege in dieser Breite mit abstumpfenden Mitteln zu bestreuen
  • Die Verwendung von Streusalz ist nur bei klimatischen Ausnahmefällen (z.B. Eisregen) erlaubt sowie an besonderen Gefahrenstellen (Treppen, Rampen u.a.)
  • Nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach Entstehung der Glätte sind Beseitigungsmaßnahmen in der Zeit von werktags 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr bzw. Sonn- und Feiertags 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr durchzuführen. Sofern Schnee oder Glätte nach 20.00 Uhr entstehen, ist die Beseitigung bis werktags 7.00 Uhr bzw. Sonn- und Feiertags 9.00 Uhr am nächsten Tag durchzuführen

Durchführung:

Wir kümmern uns darum, dass Sie rutschfrei in den Tag starten. Vor sieben Uhr räumen wir Ihr Gelände. Ob Betriebsgelände, Parkplatz oder Privathaushalt wir sorgen für geräumte und bei Glätte auch für gestreute Gehwege. Wir wahren Ihre gesetzliche Verpflichtung und haften im Schadensfall mit unserer Betriebshaftpflichtversicherung.

Wir kombinieren verschiedene Streumethoden, da wir uns über unsere ökologische Verantwortung bewusst sind. Sofern Salzstreuung erforderlich wird, kann ein Sand-Gemisch oder ein reines Streusalz eingesetzt werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit ein abstumpfendes Granulat zu streuen.


Service anfragen